Unterschiede zwischen Mikrokredit und herkömmlichem Kredit

Manchmal ist das Geld einfach knapp und meistens geht gerade dann irgendetwas kaputt und muss kurzfristig ersetzt werden. Vielleicht steht eine größere Reparatur am Auto an oder die Waschmaschine hat den Geist aufgegeben – kurzfristige finanzielle Engpässe kennen wir alle. Einige Dinge lassen sich dann einfach nicht mal eben für ein paar Wochen aufschieben und dann ist guter Rat teuer, wenn man sich nicht im Bekanntenkreis Geld leihen kann. In den seltensten Fällen lohnt es sich, dafür einen richtigen Kredit aufzunehmen, denn der Betrag wäre einfach zu gering.

Was ist ein Mikrokredit?

In diesem Fall könnte ein so genannter Mikrokredit eine gute Möglichkeit sein. Den meisten ist wahrscheinlich gar nicht bewusst, dass diese Art von Darlehen angeboten werden. Es handelt sich schlicht und ergreifend um einen Kleinkredit, das Darlehen hat dabei eine maximale Höhe von 1.000 Euro. Eine aktuelle Angebotsübersicht für diesen Betrag sehen Sie auf www.ihr-vergleicher.de. Die Laufzeiten sind dabei sehr kurz, sie liegen in der Regel zwischen 30 und 45 Tagen. Eine ideale Lösung, um nicht eingeplante Rechnungen kurzfristig zu begleichen und das Geld dann bei Gelegenheit schnell wieder zurückzuzahlen.

Unterschiede zwischen den Anbietern

Bei den meisten Anbietern solcher Kredite kann von zusätzlichen Optionen profitiert werden. So gibt es zum Beispiel eine Express-Auszahlung, so dass das Geld meistens noch am gleichen Tag zur Verfügung steht. Dieser Service muss allerdings extra bezahlt werden. Die Angebote sind in der Regel transparent, so dass keine versteckten Zusatzkosten zu befürchten sind.

Bei vielen Anbietern ist es außerdem möglich, den Kleinkredit bequem in zwei Raten zurückzuzahlen. Beim Vergleich der Kreditgeber muss man etwas aufpassen, denn bei Neukunden ist der Kreditrahmen manchmal auf 500 Euro begrenzt.

Auch bei den Zinsen gibt es Unterschiede. Normalerweise bewegt sich der Zinssatz bei Mikrokrediten zwischen 13,9 und 14,9 Prozent. Natürlich erscheinen diese Zinsen im ersten Moment sehr hoch. Doch da das Darlehen innerhalb von höchstens zwei Monaten wieder zurückbezahlt wird bleibt der Zinsbetrag überschaubar. Eine günstigere Alternative ist hier der Dispositionskredit, dessen Zinsen derzeit bei günstigen Angeboten bereits bei 7,50% beginnen. Doch einen Dispo bekommt nicht jeder von seiner Bank eingeräumt.

Einfache Antragstellung

Einen Mikrokredit zu beantragen ist über das Internet ohne großen Aufwand möglich. Nach der Online-Beantwortung einiger Fragen bekommt der Antragsteller innerhalb weniger Minuten eine Antwort, ob der Kleinkredit genehmigt werden kann. Vorkosten und Bearbeitungsgebühren entfallen bei der Beantragung eines solchen Darlehens.

Weiterführende Informationen sowie einen großen Vergleich zwischen zahlreichen Anbietern von Mikrokrediten finden sie auf www.mikrokredit24.net.