Kommissionsgeschäft – handeln im eigenen Namen für fremde Rechnung

Kommissionsgeschäfte bezeichnen Geschäfte, bei denen der Kommissionär für den Kommittenten gewerbsmäßig Waren oder Wertpapiere kauft oder verkauft, ohne dass der Verkäufer bzw. Käufer mit dem Kommittenten direkt in Kontakt tritt. Man sagt, der Kommissionär handelt im eigenen Namen für fremde Rechnung (des Kommittenten). Kommissionsgeschäfte sind im Handelsgesetzbuch (§§ 383 – 406 HGB) geregelt und stellen eine besondere Form von Handelsgeschäften dar.

Einzelne Phasen des Kommissionsgeschäfts

Die Kommission erfolgt in drei Phasen. Zunächst kommt das eigentliche Kommissionsgeschäft zustande, in dem der Handelsgegenstand, eine Handelsprovision und ggf. noch weitere Bedingungen zwischen Kommissionär und Kommittenten vereinbart werden. Im sogenannten Ausführungsgeschäft findet der Verkauf/Erwerb zwischen Kommissionär und Käufer/Verkäufer statt. Im Abwicklungsgeschäft erfolgt die Provisionszahlung an den Kommissionär, der Kommittent erhält den Kaufpreis bzw. die gekaufte Ware.

Verkaufs- und Einkaufskommission

Bei der Verkaufskommission bleibt der Kommittent bis zum Verkauf Eigentümer der Ware, der Kommissionär kann nicht verkaufte Ware an den Kommittenten zurückgeben. Damit kann das Verkaufsrisiko des Kommittenten reduziert werden, der einen Anreiz erhält, Waren des Kommittenten in seinen Geschäftsräumen anzubieten. Das Kommisionsgeschäft wurde in der Vergangenheit daher häufig als Vertriebsansatz genutzt. Bei der Einkaufskommission wird der Kommissionär zunächst Eigentümer der Ware, zu deren Übereignung an den Kommittenten er dann aber verpflichtet ist.

Typische Kommissionsgeschäfte

Praktische Bedeutung besitzt das Kommissionsgeschäft heute vor allem im Wertpapiergeschäft, das von Kreditinstituten und Wertpapierhandelshäusern üblicherweise in dieser Form durchgeführt wird. Darüber hinaus ist das Kommissionsgeschäft in einigen Geschäftszweigen nach wie vor verbreitet, zum Beispiel im Buchhandel, Getränkehandel oder im Autohandel sowie beim Verkauf von Schmuck und Uhren.