Kautionskonto – Postbank bietet Sparbuch für Mieter an

Beim Einzug in eine neue Wohnung oder ein Haus wird in vielen Fällen die Hinterlegung einer Mietkaution verlangt. Diese dient zur Absicherung des Vermieters. Das Kautionskonto der Postbank sieht für jenen Zweck die Variante eines Sparbuches vor.

Was muss bei der Eröffnung beachtet werden
Das Mietkaution-Sparkonto darf ausschließlich vom Mieter selbst angelegt werden. Die Antragstellung erfolgt unkompliziert online oder vor Ort bei einem Berater. Nach entsprechendem Zahlungseingang stellt das Bankinstitut die erforderlichen Unterlagen auf den Namen des Mieters zur Aushändigung an den Vermieter aus.

Die Vorteile liegen auf der Seite des Mieters
Für das Kautionskonto bei der Postbank sind keine Unterschriften des Vermieters notwendig. Ebenso fallen keine Gebühren an. Im Gegenteil. Durch eine Verzinsung, die sich an aktuellen Ständen orientiert, mehrt sich das Guthaben. Dieser Betrag geht stets zugunsten des Mieters. Während der Mietphase erhält der Eigentümer des Sparkontos Informationen von der Bank, wenn der Vermieter Auszahlungen vornehmen möchte.

Das Produkt der Postbank stellt sowohl für den Vermieter als auch für Sie als Mieter eine einfache Möglichkeit dar, die Kaution sicher anzulegen. Nach dem Mietende wird Ihnen das Guthaben überwiesen.