Das DB-Geldmarktsparen

Ist das Angebot DB Geldmarktsparen wirklich attraktiv?

Das fragen sich derzeit viele Sparer, denn das Produkt kommt schließlich von dem größten deutschen Finanzinstitut, der Deutschen Bank. Diese wirbt mit attraktiven Zinsen und hoher Flexibilität. Doch die Fachleute teilen diese Meinung zumeist nicht, lesen Sie hier mehr über die Gründe.

Die Flexibilität beim Produkt DB Geldmarktsparen

Das Produkt wird von der Deutschen Bank nur Sparern angeboten, die mehr als 5.000 Euro anlegen wollen. Dazu ist interessant zu wissen, dass die Anleger pro Monat maximal 2.000 Euro abheben können. Bei höherem Geldbedarf sind sie gezwungen, ihre Einlage mit dreimonatiger Kündigungsfrist aufzulösen. Einzige Ausnahme dabei ist, wenn die Anleger ihr Geld von diesem Produkt in eine andere Anlageform des gleichen Hauses umschichten wollen.

Wie hoch sind die Zinsen beim Geldmarktsparen der Deutschen Bank?

Die Zinsen liegen nicht wirklich im interessanten Bereich, gemessen an den relativ hohen Einstandseinlagen. Derzeit erhalten die Sparer bei 5.000 Euro Anlagesumme gerade einmal 0,1 Prozent Zinsen. Ab 100.000 Euro steigert sich der Zinssatz auf 0,15 Prozent. Das sind die gleichen Konditionen wie beim guten alten Sparbuch. Auch in puncto Flexibilität ähnelt das Produkt DB Geldmarktsparen eher einem herkömmlichen Sparbuch, bei dem es allerdings keine Mindesteinlagenhöhe gibt.