Warum im Herbst ein Versicherungsvergleich für KFZ durchgeführt werden sollte

Ein Versicherungsvergleich KFZ kann im Jahr schnell einige hundert Euro sparen helfen. Besonders in den Herbstmonaten werden von Versicherungen günstige Tarife und gute Konditionen angeboten, da meist bis zum 30. November die bestehende Versicherungen ohne Angabe von Gründen gekündigt werden kann und so der Wechsel zu einer neuen Versicherung zum 01. Januar möglich ist.

Wer in dem vielfältigen Angebot die richtige Police finden möchte, muss die Tarife und Konditionen der Anbieter vergleichen. Am einfachsten funktioniert das mit einem Versicherungsvergleich für Kfz im Internet. Hier werden einfach alle Angaben in das Online-Formular eingetragen. Wichtig sind der Herstellerschlüssel, die Schadensfreiheitsklasse und die Regionalklasse. Die erste Angabe kann man aus den Fahrzeugpapieren entnehmen, die beiden letzten Angaben finden sich auf dem Versicherungsschein der vorhergehenden Versicherung.

Bonuspunkte kann man unter anderem für eine geringe jährliche Fahrleistung, das Abstellen des Fahrzeugs in einer Garage und die Nutzung als Einzelfahrer erhalten. Die hier gemachten Angaben sollten aber unbedingt korrekt sein. Wenn die Versicherung zum Beispiel bei der Untersuchung eines Schadens feststellt, dass die jährliche Fahrleistung überschritten wurde, kann es zu hohen Nachforderungen kommen. Man sollte also lieber auf einige Bonuspunkte verzichten, anstatt nachträgliche Beitragsforderungen zu riskieren.

Über die vom Versicherungsnehmer eingegebenen Tarifkriterien werden beim Online-Vergleich aus einer großen Anzahl von Auto-Versicherungen die günstigsten ausgewählt und dem Suchenden angezeigt. So kann die Police gefunden werden, die am besten auf die persönlichen Belange zugeschnitten ist. Meist kann man auf den Vergleichsseiten im Internet wie zum Beispiel www.vergleiche-alle-versicherungen.com den Vertrag gleich online abschließen und erspart sich so den Gang zu einer Versicherungsagentur.

Der Versicherungsvergleich ist für alle Autoversicherungen durchführbar. Dabei ist zu beachten, das die Haftpflichtversicherung, die für die Sach- und Personenschäden des Unfallopfers eintritt, ein gesetzliches Muss ist. Die Kasko- und Insassenversicherung können wahlweise mit einbezogen werden und dienen dem Schutz des eigenen Fahrzeugs und der im Fahrzeug befindlichen Personen.

Bild: bigstockphoto.com / Yastremska

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: