Das IFRIC – Interpretation internationaler Rechnungslegungsnormen

Die Abkürzung IFRIC steht für International Financial Reporting Interpretations Commitee. Es handelt sich um eine organisatorische Einheit bzw. ein Gremium innerhalb der International Accounting Standards Committee Foundation (IASC). Das IFRIC befasst sich mit der Interpretation internationaler Rechnungslegungsstandards.

Ein Gremium der IASC

Die Tätigkeit des IFRIC steht in engem Zusammenhang mit der Zielsetzung der IASC. Die im Jahre 2001 im Rahmen einer Neuorganisation des International Accounting Standards Committee geschaffene Stiftung in den USA verfolgt das Ziel, globale Rechnungslegungsstandards zu entwickeln, ihre Anwendung zu fördern und die Anpassung nationaler Standards an diese globalen Normen zu unterstützen. Das Regelwerk des IASC zur internationalen Rechnungslegung findet sich in den International Financial Reporting Standards (IFRS) und den International Accounting Standards (IAS).

Auslegung internationaler Rechnungslegungsstandards

In diesem Rahmen hat das IFRIC die Aufgabe, Auslegungen und Interpretationen zu den IFRS oder IAS zu erarbeiten. Dies ist zum Beispiel notwendig, wenn falsche Anwendungen, unterschiedliche Interpretationen oder bisher nicht ausreichend gewürdigte Sachverhalte zu den Standards vorliegen. Das IFRIC umfasst zwölf Mitglieder und tagt alle sechs Wochen. Auslegungen des Gremiums werden zunächst als Diskussionsentwurf veröffentlicht, ehe sie verbindlich werden.

Zusammenarbeit mit dem DRSC

Das IFRIC arbeitet bei seiner Tätigkeit eng mit nationalen Organisationen zusammen. In Deutschland ist das Pendant das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC). Das DRSC wird von Unternehmen, Verbänden und sonstigen Einrichtungen, die von Rechnungslegungsnormen betroffen sind, getragen. Das DSRC hat bisher mehrere Interpretationsstandards zur Konzernrechnungslegung nach dem HGB entwickelt und orientiert sich in seiner Arbeit an den internationalen Rechnungslegungsnormen. Es berät das Bundesjustizministerium bei Rechtsfragen zur Rechnungslegung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: