Arbeitskampf: Die letzte Eskalationsstufe

Der Arbeitskampf sollte nicht mit alltäglichen Auseinandersetzungen im betrieblichen Leben verwechselt werden. Als ultima ratio ist er eher in solchen Fällen zu erkennen, wo sich Betriebsleitung und Belegschaft oder im Flächentarifvertrag Arbeitgeberverband und Gewerkschaften nicht einigen konnten. Tarifverträge werden nur über gewisse Zeiträume abgeschlossen und müssen, aus Gründen unterschiedlichen Wirtschaftswachstums, stetig neu verhandelt werden.

Der klassische Ablauf der Tarifverhandlung

Aus gesetzlicher Sicht ist in Deutschland der Arbeitskampf die letzte Maßnahme und darf nur nach Ausschöpfung geringerer Verhandlungsspielräume ausgerufen werden. Ebenso ist eine gewerkschaftliche Absegnung notwendig, da sonst wilde Streiks zu sofortigen Kündigungen führen können. Schließlich ist das Ziel der Gesetzgebung, die größtmögliche Ruhe und Ordnung für alle, auch Unbeteiligte, zu wahren. Dieser letzte Schritt des Arbeitskampfes müssen vorhergehend überhaupt Tarifverhandlungen zwischen den zuständigen Parteien stattfinden, und diese in den ersten Versuchen scheitern. Da dies meist passiert, wird ein Schlichtungsverfahren begonnen, an dessen Ergebnis aber fast nie eine Seite gebunden ist. Sollte dieses Schlichtungsverfahren ein- oder beidseitig für gescheitert erklärt werden, beginnt der Arbeitskampf im eigentlichen Sinne.

Von Streik, Entlassungen und Aussperrungen

Wenn also die Gemüter richtig heiß kochen und Warnstreiks sowie allerletzte Angebote ausgeschlagen wurden, beginnt die intensive Auseinandersetzung der Tarifparteien. Grundsätzlich gilt: der längere Atem gewinnt. Wenn die Arbeitnehmer lang genug die Umsätze der Unternehmen beschädigt haben, kann die Leitung einlenken, um noch größere Schäden abzuwenden. Es kann aber genausogut versucht werden, die Gewerkschaften und Arbeitnehmer auszuhungern und ohne Lohnzahlungen dem alltäglichen Leben entzogen werden. Doch meist wird glücklicherweise bereits nach kurzer Zeit von beiden Seiten eingesehen, dass weitere Auseinandersetzungen auch allen schaden und der Arbeitskampf abgebrochen, um zu verhandeln.

Links zum Thema:

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: